Wanderung auf die Hörndlwand (1684m)

Beschreibung

Die Hörndlwand ist eines der eindrucksvollsten Felsgebilde und zählt zu den schönsten Bergen im Chiemgau. Vom Seehaus bei Ruhpolding gelangt man auf einem leicht zu gehenden Steig über zahlreiche Brücken und Wasserläufe durch den Wald oder über doe Forststraße zur Branderalm. Über die Hörndlalm und den Jägersteig erfolgt der Aufstieg durch felsiges Gebiet. Einige Male muss man die Hände zur Hilfe nehmen, aber wer schwindelfrei und trittsicher ist, genießt den Aufstieg und natürlich auch die Aussicht oben am Gipfelkreuz. Gipfelkreuze gibt es gar viele, drei kleine Gipfel mit Gipfelkreuz laden zur Rast ein. Aber egal auf welchem Gipfel Sie verweilen, der Blick reicht überall vom Wilden Kaiser über den Großvenediger, die Lofer Steinberge bis zum Watzmann und weit ins Chiemgauer Alpenvorland hinein. Der Abstieg durch das Ostertal ist im Vergleich zum Aufstieg viel bequemer. 

Leicht bis mittelschwere Wanderung.

 

Voraussetzungen

Trittsicherheit erforderlich

Konditionsbewertung

Technikbewertung

Ausrüstung

Höhenmeter: 1000 m
Etappendauer: 6.5 h
Kondition: mittel
Technik: mittel
© Max Altmannshofer

Details

Termindetails
So. 30.06.2024 05:00 Uhr
Treffpunkt

Parkplatz Seehaus

Zielort

Parkplatz Seehaus

Leiter*in / Veranstalter*in

Gruppe

Preis

Gebührenfrei

Maximale Teilnehmeranzahl
8